NEUKAMP & STADLER  -  SELECTION WEINE & LAGEN   -   SHOP  -  KONTAKT  -  FOOD PAIRING

Burgenland Wein


Burgenland Wein: Das Nordburgenland

Welche Sorten wachsen denn im Norden des Burgenlands? Bekannt sind jedenfalls die Sorten Weißburgunder, Chardonnay, der berühmte "Welsch" (Welschriesling), aber auch Rotweine wie der Blaue Zweigelt, der Blauburgunder... Der Hauptanteil der Weißweine wird klassisch im Stahltank ausgebaut, es gibt aber auch vereinzelt Weingüter, die sich intensiv mit dem Ausbau im Holzfass auseinandersetzen und mittels Batonnage feinste Weine keltern. Am besten setzt man sich auf das Rad, plant eine Tour den Neusiedlersee entlang und genießt die Pausen in einem der vielen Weingüter bei gespritztem Welschriesling, einem hervorragenden Zweigelt begleitet von einer Jause - wunderbar. 

Burgenland Wein: Das Mittelburgenland

Wein im Mittelburgenland - das ist eindeutig der Blaufränkische, von Neckenmarkt bis nach Lutzmannsburg genießen alle diesen typisch burgenländischen rubinroten Rotwein, der intensiv nach Brombeere schmeckt. Mit dem Prädikat "Mittelburgenland DAC" haben Sie auf jeden Fall Qualität im Glas. Das Mittelburgenland bietet aber auch große Cuvées, in denen von allen eingesetzten Weinen das Beste herauszuschmecken ist. Schön ist die Lagerfähigkeit - Vorfreude ist schließlich die schönste Freude, diese kann bis zu 15 Jahre dauern. Auch landschaftlich ist das Mittelburgenland spannend: leicht hügelig und somit gut mit dem Fahrrad entdeckbar.

Burgenland Wein: Das Südburgenland

Das Südburgenland wird oftmals unterschätzt, bietet aber richtig viel: verträumte Dörfer, wunderschöne Orte, an denen Künstler*innen sich niederlassen, um in aller Ruhe zu arbeiten, zu schaffen. Hunderte von Buschenschenken, Uhudler und Blaufränkischer und Schmankerln locken und  auch die Cuvées haben es in sich, hier treffen sich etwa Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot und machen richtig Freude. Auch Freundinnen und Freunde der Weißweine kommen auf ihre Kosten: Der berühmte "Welsch" (Welschriesling) und auch der Weißburgunder werden auch hier gekeltert.

Obwohl das Südburgenland flächenmäßig das kleinste Weinbaugebiet ist, ist es aber sehr fein. Klein, mit dem Duft nach Walderdbeeren und Johannisbeere. Und das Schöne: wer Lust hat, kann die Weinreise gleich in der Steiermark fortsetzen


 
E-Mail
Anruf
Infos